Booking

Hotel mit Geschichte.

„Das im Stil des Neubarock ausgeschmückte Hotel Reine Victoria in St. Moritz Bad, 1875 von Nicolaus Hartmann Sen. erbaut, resp. 1895 vom Zürcher Büro Chiodera & Tschudy erweitert, ist ein vortreffliches Beispiel für den Hotelboom in einer Zeit des aufstrebenden Tourismus. Mit seinen figurativen Dekorationsmalereien reiht es sich ein in das stilistisch und technisch reiche Werk des Mailänder Künstlers Antonio De Grada (1858-1938).

Die figurativen und florealen Dekorationsmalerien stehen im direkten Bezug zu Zürcher Villen und Oberitalienischen Sakralbauten. Schon in den 1870er Jahren war das Engadin für den Künstler Bezugspunkt und Wirkungsort zugleich; nicht zuletzt durch die enge Freundschaft mit seinem Jugendfreund Giovanni Segantini.“ (Kunsthistoriker Dr. Marc Philip Seidel, Das Reine Victoria in St. Moritz – Ein Vorzeigehotel im Stil des Historismus)

Artikel zur Baugeschichte des Hotels (Aus: Piz 51, Magazin für das Engadin und die Bündner Südtäler.)